Übung: Traversalen

 

Wenn das Pferd Travers und Renvers beherrscht kann man sich an das trainieren der Traversalen machen. Hierbei ist das Pferd in Bewegungsrichtung gebogen und bewegt sich auf einer diagonalen Linie vorwärts-seitwärts.

 

Nach dem Durchreiten der Ecke auf der rechten Hand wird die Rechtsstellung des Pferdes auf der langen Seite beibehalten. Der Reiter trägt die innere Hand etwas höher. Der äußere Zügel begrenzt die Schulter des Pferdes. Der äußere Schenkel verschiebt die Kruppe des Pferdes nach innen, der innere Schenkel treibt das Pferd vorwärts. Um die Traversale einzuleiten öffnet der Reiter den rechten Zügel und das rechte Bein und treibt das Pferd vermehrt nach rechts.

Die Übung soll auf beiden Händen geritten werden.

 

Ziele:

-Lastaufnahme auf der Hinterhand

-Anheben der Schulter

-Gymnastizierung

-Verbesserung der Durchlässigkeit

-Erhöhung der Beweglichkeit

 

Fehler und Korrekturen:

-Fehler und Korrekturen sind bei der Beschreibung der Übung Travers zu finden.

-Um dem Pferd die Übung anfangs zu erleichtern kann die Traversale aus einer Kehrtvolte heraus in Richtung Hufschlag entwickelt werden.

 

Variationen:

-Erhöhung der Gangart

-Zick-Zack Traversalen auf der Mittellinie (4-5 Schritte Traversale nach rechts, 2-3 Schritte gerade stellen, 4-5 Schritte Traversale nach links usw.)

-Kombinationen und Wechsel mit anderen Übungen wie Schulterherein, Volten, Kontervolten, etc.

 

Kommentare

Bitte geben Sie den Code ein
* Pflichtfelder
Es sind noch keine Einträge vorhanden.
Druckversion Druckversion | Sitemap
© anna-koehler

Anrufen

Anfahrt